Stubbe-head-logo-60004

SEIT 1993

adr_stubbe

Angeln und Jagen

Fischerprüfung - Online

Home

Angeln

Jagen

Natur

Dies&Das

Kontakt

Onlineshop

Impressum

Dies&Das

Kanada-Manitoba

Reizthema Setzkescher

Fliegenfischen

Köderfisch

Portugal-Algarve

Griechenland-Santorin

Angelspiele

 

 

Kormoran, Haubentaucher und Co.

Dissertation Dr. Zimmermann

 

- Ausgangssituation S.1/3
- Ausgangssituation S.2/3
- Ausgangssituation S.3/3
- Hecht Verletzungen
- Fangstatistik Schleie
- Jahresbedarf
- Nahrungsspektrum
- Zusammenfassung
- Literaturverzeichnis

Auszüge aus:

Untersuchungen der Fischbestände in der
Fußacher Bucht

© Dr. K. Zimmermann

Der Jahresbedarf der Kormorane an Fischen wurde über die mittleren Anzahlen jagender Individuen in der Fußacher Bucht berechnet.

Jahresbedarf an Fischen

Der Jahresbedarf der Kormorane an Fischen wurde über die mittleren Anzahlen jagender Individuen in der Fußacher Bucht berechnet. Die Kormorane hielten sich allerdings nur in den Wintermonaten dort auf, daher erfolgten die gesamten Entnahmen im Winter. Bei der Berechnung der Winterentnahmen (=Jahresentnahmen) wurde von folgenden Annahmen ausgegangen (ULMER 2000):

  • der tägliche Nahrungsbedarf eines Kormorans liegt bei 540g (KELLER, 1998)
     
  • die Kormorane decken ihren gesamten Tagesbedarf an Fisch in der Fußacher Bucht

Im Zeitraum von November 1997 bis einschließlich März 1998 hielten sich 199 jagende Kormorane an 37 Untersuchungstagen in der Fußacher Bucht auf, das ist ein Durchschnittswert von 5,38 jagenden Kormoranen pro Tag. Auf diese fünf Monate (151 Tage) hochgerechnet wurden daher von allen Kormoranen in der Fußacher Bucht insgesamt 438 Kilogramm Fisch gefressen.

In gleicher Weise wurden die Berechnungen des jährlichen Nahrungsbedarfs für die folgenden Messperioden durchgeführt (Tabelle 15). Dieses Modell um wurde mit geringfügigen Adaptionen auch auf die Kormoranbestände am gesamten österreichischen Bodenseeufer sowie auf die anderen fischfressenden Vogelarten angewendet.

 

 

 

 

 

 

Stand: 22 Dezember, 2013

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tabelle 15: Berechnung der Kormorantage und der Jahresentnahmen für die Fußacher Bucht. Die Werte berücksichtigen nur die winterlichen Entnahmen (November bis März, 151 Tage), Durchzügler im Herbst und Frühjahr sowie die Sommersituation wurden nicht einberechnet.

Jahr

Kormorane

Zähltage

Individuen /Tag

Fresstage

Jahresentnahme (kg)

1997/1998

199

37

5,38

151

438

1998/1999

131

32

4,09

151

333

1999/2000

141

29

4,86

151

398

Das Modell selbst hat einige Schwachstellen, die bei Interpretationen zu berücksichtigen sind:

  • Es ist nicht sicher, dass die Kormorane ihren Tagesbedarf ausschließlich in der Fußacher Bucht gedeckt haben, auch wenn sie dort beim Jagen beobachtet und gezählt wurden.
     
  •  Es lässt sich nicht ableiten, wie viele Vögel zwischen den Zählungen in der Bucht gejagt haben.
     
  •  Die Entnahmen durch Kormorane während des Herbst- und Frühjahrsdurchzuges und während der Sommermonate sind nicht berücksichtigt.

© Copyright 2000 - 2013
Stubbe Software. 
Alle Rechte vorbehalten.