SEIT 1993

adr_stubbe

Natur

Artenschutz

Gewässer

 

- Güteklasse I
- Trophiestufe I
- Gewässerregionen

Füchse

Tiere im Haarkleid

 

- Axishirsch
- Braunbär
- Damwild
- Elch
- Gamswild
- Muffelwild
- Murmeltier
- Rentier
- Rotwild
- Schwarzwild
- Steinwild
- Wildkaninchen
- Wolf

Tiere im Federkleid

 

- Alpendohle
- Amsel
- Birkhahn
- Bruchwasserläufer
- Buntspecht
- Dreizehenspecht
- Fasan
- Gänsegeyer
- Knäckente
- Kolbenente
- Kormoran
- Lachmöwe
- Reiherente
- Rohrweihe
- Schwarzer Milan
- Silberreiher
- Stelzenläufer
- Wanderfalke
- Wasseramsel
- Weißstorch

Tiere mit nackter Haut

 

- Alpensalamander
- Bergmolch
- Erdkröte
- Feuersalamander

© Copyright 2000 - 2013
Stubbe Software. 
Alle Rechte vorbehalten.

Stubbe-head-logo-60004

Angeln und Jagen

Fischerprüfung - Online

Home

Angeln

Jagen

Natur

Dies&Das

Kontakt

Onlineshop

Impressum

Das Leben auf unserem Planeten ist Millionen von Jahren ohne uns Menschen ausgekommen, wenn wir weiterhin mit der Natur und unserer Umwelt so umgehen wie in den letzten 100 Jahren, wird die Natur wieder ohne uns Menschen auskommen müssen.

Artenschutz geht jeden an. Täglich verschwinden auf der Welt über 140 Pflanzen- und Tierarten unwiederbringlich ...

Gewässer Hier erfahren Sie mehr über Gewässerregionen, Gewässergüteklassen und Trophiestufen unserer Binnengewässer, nicht alles - aber viel wissenswertes

Füchse sind Wildtiere und bleiben es auch in der Stadt. Im Kontakt mit Menschen  sind sie sehr scheu, sie flüchten, wenn man ihnen zu nahe kommt.

Wild - lebende Tiere die man zum Teil nicht täglich sieht, wurden hier zusammengetragen. Unterteilt in Haar- und Federkleid, sowie mit nackter Haut.

Die hier zur Verfügung gestellten Fotos sind nur ein kleiner Auszug der enormen Artenvielfalt in unserer Natur

  • Haarwild sind die dem Jagdrecht unterliegenden Säugetiere, hier finden Sie  Fotos von Wild im Haarkleid
     
  • Einige heimische Federwildarten, sowie Vogelarten aus unseren benachbarten Ländern, bzw. bei uns nicht mehr vorkommende Arten,  wurden hier auf Fotos zusammengetragen
     
  • Die Haut der Amphibien trägt im Gegensatz zu Reptilien kein Schuppenkleid. Amphibien sind wechselwarme Tiere, d.h. ihre Körpertemperatur ist in hohem Maße von der Umgebungstemperatur abhängig.
     

 

 

 

 

 

 

 

 

Stand: 22 Dezember, 2013