Stubbe-head-logo-60004

SEIT 1993

adr_stubbe

Angeln und Jagen

Fischerprüfung - Online

Home

Angeln

Jagen

Natur

Dies&Das

Kontakt

Onlineshop

Impressum

Jagen

Jagdsaison Haarwild

Jagdsaison Federwild

Schonzeiten

Schalenwild

Schwarzwild

 

- Keiler
- Bache
- Frischling
- Überläufer
- Fachbegriffe

 

 

Eine schwarzbraune bis schwarzgraue Färbung der älteren Exemplare gaben den Wildschweinen die jagdliche Bezeichnung - Schwarzwild -

Schwarzwild  = Schalenwild, = Haarwild, = Hochwild

Eine schwarzbraune bis schwarzgraue Färbung der älteren Exemplare gaben den Wildschweinen die jagdliche Bezeichnung "Schwarzwild". Die Fähigkeit zur Anpassung, der heimlichen Lebensweise und nicht zuletzt das intelligente Verhalten haben dazu beigetragen das sich der Urahn unseres heutigen  Hausschweins seit Millionen von Jahren kaum verändert hat. Pflanzliche Nahrung wie Gräser und Wurzeln stehen genauso auf dem Speisezettel wie tierische Nahrung aus Käfern, Würmern, Schnecken und Mäusen. Selbst Gelege von Bodenbrütern und  Jungwild, sowie Aas nimmt der Allesfresser zu sich. Die ausgeprägte Anpassungsfähigkeit des Schwarzwild zeigt sich auch darin das dieses bis in die städtischen Ballungsräume bei der Nahrungssuche vordringt. Dieses Verhalten steht eigentlich der heimlichen Lebensweise entgegen, jedoch lassen zunehmende Zersiedelung der Landschaften und in diesem Zusammenhang fehlerhaft gestaltete Hegepläne bzw. nicht eingehaltene Hegeziele dem Wild keine andere Wahl. Ganz besonders Bauern wissen ein Lied davon zu singen, wenn bei ihnen eine "Rotte" Wildschweine in ein Kartoffel- oder Rübenfeld eingefallen ist. Dabei wird nicht selten die gesamte Ernte eines Jahres zerstört.

 

 

 

 

 

 

Stand: 22 Dezember, 2013

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Copyright 2000 - 2013
Stubbe Software. 
Alle Rechte vorbehalten.