Heringshai Steckbrief - Angeln und Jagen

Seit 1993
Angeln und Jagen
Direkt zum Seiteninhalt
Heringshaie kommen im Mittelmeer und vereinzelt in tieferen Bereichen der Nordsee, jedoch überwiegend im Atlantik von Spanien bis nach Norwegen vor.

Heringshai

Wissenschaftlich:
Lamna nasus

Regionale Namen:
Makrelenhai

Nahrung:
Überwiegend Heringe und Makrelen

Köder:
Hering, Makrelenfetzen an besonders starkem Geschirr

Normale Fanggröße:
150 - 300 cm

Normales Fanggewicht:
50 - 100k Gramm

Körperform:
Der Heringshai hat einen gedrungenen, torpedoförmigen Körperbau. Im gegensatz zu den meißten anderen Arten hat der Heringshai eine ausgeprägte Bauchseite, von vielen auch als "Hängebauch" bezeichnet.

Maulform:
Ein tiefes ausgeprägtes Maul mit bis zu sieben hintereinander angeordneten Reihen aus schlanken Zähnen.

Flossen:
Typisch ist die ausgeprägte Rückenflosse. Der untere Teil der Schwanzflosse ist nur wenig kürzer als die obere.


Färbung:
Rücken dunkelgrau bis schwarz
Bauchseite weiß

Laichinfo:
Heringshaie sind lebendgebärend

angeln-und-jagen.de - angelnundjagen.de - fischerpruefung-online.de
© Copyright 2000 - 2022 Stubbe Software.  Alle Rechte Vorbehalten.


Zurück zum Seiteninhalt