Hundshai Steckbrief - Angeln und Jagen

Seit 1993
Angeln und Jagen
Direkt zum Seiteninhalt
Der Hundshai kommt im Mittelmeer sowie im Atlantik von Spanien bis nach Norwegen vor. Häufig in Bereichen der Nordsee, jedoch nicht in der Ostsee

Hundshai

Wissenschaftlich:
Galeorhinus galeus

Regionale Namen:
Grundhai

Nahrung:
Plattfische, kleinere Dorsche, Schnecken, Muscheln und Krebse

Köder:
Markrelen und Heringe, auch als Fetzenköder

Normale Fanggröße:
100 - 150 cm

Normales Fanggewicht:
10 - 22kg

Körperform:
Langgestreckter Körper mit langem, schmalen Schwanzstiel

Maulform:
Spitzer Kopf mit abgeflachter Schnauze

Flossen:
Ausgeprägte vordere und kleinere hintere Rückenflosse.
Der obere Teil der lappenartigen Schwanzflosse weist eine tiefe Einkerbung auf.

Färbung:
Rücken dunkelgrau
Bauchseite weiß

Laichinfo:
Hundshaie sind lebendgebärend. In den Sommermonaten werfen die Weibchen nach einer tragzeit von 10 Monaten, bis zu 35 Jungfische in einer größe von ca. 40 cm


© Copyright 2000 - 2022 Stubbe Software.  Alle Rechte Vorbehalten.


Zurück zum Seiteninhalt