Kaulbarsch Steckbrief - Angeln und Jagen

Seit 1993
Angeln und Jagen
Direkt zum Seiteninhalt
Kaulbarsch

Wissenschaftlich:
Gymnocephalus cernua

Regionale Namen:
Stuhr, Pfaffenlaus, Rotzbarsch

Vorkommen:
Brassenregion, Brackwasser und Seen.

Nahrung:
Insektenlarven, Würmer, Flohkrebse, Fischlaich

Köder:
Rotwurm, Made

Normale Größe:
15 - 25 cm

Körperform:
Gedrungener, leicht hochrückiger Körper mit stumpfen Kopf.
Relativ große Augen.

Maulform:
Kleine Maulspalte.

Flossen:
Die beiden Rückenflossen gehen ineinander über. Wobei die vordere Rückenflosse von 12 - 16 spitzen Stachstrahlen gestützt wird.

Schuppen:
Kleine rauhe Kammschuppen.

Färbung:
Rücken olivgrün bis braungelb
Flanken gelblich glänzend.
Bauch hellgrau bis gelblich

Laichinfo:
In der Laichzeit von März - Mai legen die Weibchen 50.000 - 100.000 Eier in Form von Bändern an Pflanzen und Steinen ab.

© Copyright 2000 - 2022 Stubbe Software.  Alle Rechte Vorbehalten.


Zurück zum Seiteninhalt