Seeforelle Steckbrief - Angeln und Jagen

Seit 1993
Angeln und Jagen
Direkt zum Seiteninhalt
Die Seeforelle bevorzugt tiefe, klare und sauerstoffreiche Seen. In der Laichzeit von Okt - Dez legen die Weibchen 1500 - 2500 Eier je kg Körpergewicht in eine Laichgrube. Diese Laichgruben werden in der Uferregion der Seen geschlagen bzw. ziehen in deren Zuflüsse.

Seeforelle

Wissenschaftlich:
Salmo trutta lacustris

Nahrung:
Insektenlarven, Schnecken, Muscheln, kleine Fische

Köder:
Kunstfliege, ............, kleiner toter Köderfisch, Blinker, Spinner

Normale Fanggröße:
40 - 80 cm

Normales Fanggewicht:
- 5000 Gramm

Körperform:
Torpedoförmige Körperform

Maulform:
Großes stumpfes Maul mit tiefer, bis hinter die Augen reichender, Maulspalte.

Flossen:
Salmonidentypische Fettflosse.

Färbung:
Rücken graublau bis graugrün
Flanken silbrig mit schwarzen Tupfen.
Zurück zum Seiteninhalt