Ukelei Steckbrief - Angeln und Jagen

Seit 1993
Angeln und Jagen
Direkt zum Seiteninhalt
Früher wurden aus den eingelagerten Kristallen der Schuppen von der Ukelei, der Grundstoff zur Herstellung von künstlichen Perlen gewonnen.
Ukelei
Wissenschaftlich:
Alburnus alburnus

Regionale Namen:
Laube, Blecke

Vorkommen:
Barbenregion - Brackwasser

Nahrung:
Insekten, Plankton, Kleinkrebse

Körperform:
Langgestreckter, seitlich abgeflachter Körper.

Maulform:
Kleines, schräg nach oben gerichtetes Maul, mit oberständiger Maulspalte.


Schuppen:
Kleine, lose sitzende Schuppen.

Färbung:
Rücken graugrün bis hellgrau.
Flanken und Bauch silbrig schimmernd

Bemerkung:
Beliebter Köderfisch.

Laichinfo:
In der Laichzeit von April - Juni legt das Weibchen bis zu 1500 Eier an Wasserpflanzen, Steinen und Wurzeln im Uferbereich ab.

angeln-und-jagen.de - angelnundjagen.de - fischerpruefung-online.de
© Copyright 2000 - 2022 Stubbe Software.  Alle Rechte Vorbehalten.


Zurück zum Seiteninhalt